kaffeemühle
inspirationen. großzügig.

repräsentativ.

quadratisch.

 

Ein reduzierter Baustil, der sich auf das Wesentliche besinnt

Ein Kaffeemühlenhaus hat Charakter – in seinem sich aufs Wesentliche besinnenden, reduzierten Baustil passt die Kaffeemühle zu unserer Auffassung vom Bauen. Die quadratische Form und das ebenmäßige Walmdach formen eine in sich ruhende, angenehm geometrische Kubatur, die qualitätvolle Materialien, wie wir sie bevorzugen, zu idealer Wirkung bringt. Erker im Erd- oder Dachgeschoss stehen einer Kaffeemühle nicht nur gut – sie bieten unseren Bauherren außerdem Gestaltungsfreiheit. Zum Beispiel für zusätzliche Wohnfläche oder einen Balkon auf Höhe des ersten Geschosses. Was unsere Bauherren und wir an diesem typischen Hamburger Baustil insgesamt sehr schätzen, ist die traditionsreiche Anmutung einer Kaffeemühle. 

Das üblicherweise zweigeschossige Kaffeemühlenhaus bietet einige baukonstruktive Vorteile. So trägt sein sehr kompakter Baukörper mit Walm- oder Zeltdach dazu bei, Regenwasser optimal abzuführen, sodass es kein stehendes Wasser auf dem Dach gibt. Die angenehme Folge: Das Dach einer Kaffeemühle ist nahezu wartungsfrei. Weiterhin wird das Walmdach einer Kaffeemühle sehr oft von einem Erker geziert – der die Assoziation mit der Kurbel einer „Kaffeemühle aus Omas Zeiten“ hervorruft. Das Walmdach hat außerdem durch seinen ausbaufähigen Spitzboden ein Plus an Nutzfläche zu bieten. Die Schrägen des Walm- oder Zeltdaches bieten sich geradezu für den Einbau von Dachfenstern an, die den Raum durch das einfallende Tageslicht angenehm aufhellen.

Aus energetischer Sicht ist die reduzierte, quadratische Kubatur wie gemacht für heutige energetische Anforderungen. Denn für sie lässt sich vergleichsweise einfach die geforderte hochwärmedämmende Gebäudehülle herstellen. In diesem Zuge ist auch das gute Verhältnis von Hüllfläche zu Rauminhalt zu nennen, das zur Energiestandard-Erfüllung beiträgt. Die für eine Hamburger Kaffeemühle typische Klinkerfassade bringt weitere gute Dämmeigenschaften mit.

​​

Durch ihren quadratischen Grundriss sorgt eine Kaffeemühle ganz natürlich für ein sehr angenehmes Wohnklima. Denn der Schornstein befindet sich nahezu mittig im Gebäude, sodass die Integration eines Kamins oder Ofens für eine gleichmäßige, trockene Wärme im ganzen Haus sorgen kann. Durch seine mittige Anordnung ist der Schornstein der höchste Punkt des Gebäudes, was der Außenwirkung noch mehr Harmonie verleiht.

Durch ihre geradlinige Schnörkellosigkeit entspricht die „Neue Schlichtheit“ auch dem heutigen Zeitgeist und erfreut sich wieder zunehmender Beliebtheit. Wer sich heute eine Kaffeemühle aus dem Hamburger Bestand kauft, erhält – historisch bedingt – oft auch noch eines der seltenen großen Grundstücke dazu.

die baustile. entdecken Sie weitere Baustile

lassen sie uns starten

hofweg 6, 22085 hamburg-uhlenhorst

 info@blomearchitektur.de  |  Tel: 040 822 105 85 - 0

  • Facebook - Schwarzer Kreis
  • Instagram - Schwarzer Kreis

design meets quality